Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/paleiko

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Doppelblog



Hallo, werte Leserinnen, werte Leser.
Gestern habe ich leider keinen Eintrag mehr geschafft. Dabei war gestern eigentlich ein ganz angenehmer Tag. Ich habe das bisher nie so festgestellt, aber die Spätschicht (9:30 Uhr – 18 Uhr) bekommt mir wohl. Als echte Spätschicht kann man das freilich nicht bezeichnen, und bisher habe ich die Schicht auch gar nicht so gemocht. Es ist keine echte Spätschicht, die ein richtiges Ausschlafen gestattet, andererseits ist abends um 18 Uhr Feierabend schon recht spät, wenn man noch einkaufen will. Naja, bald sollen die Ladenschlusszeiten bei uns in NRW ja ganz freigegeben werden.
Aber zurück zu dem, weshalb ich glaube, dass die Schicht mir bekommt: Morgens bis 8 Uhr schlafen ist auf jeden Fall besser als bis 6:30 Uhr, obwohl ich noch lieber bis 11 Uhr schlafen würde. Der zweite positive Effekt ist, dass ich ein Müdigkeitsloch überwunden habe, wenn ich erst nach 18 Uhr nach Hause komme, und mich nicht mehr zu einem Nickerchen bewogen fühle. Also bin ich dann auch am späten Abend richtig müde und kann gut schlafen. Hat vergangene Nacht schon ziemlich gut funktioniert.

Zuvor hab ich aber noch telefonisch den Computer eines Freundes und seine Daten gerettet *stolz ist*. Ich hab mir da inzwischen 'nen echt guten Kundenstamm aufgebaut, ein paar Freunde/innen, meinen Dad, den Freund meiner Schwester…, ich sollte das echt zu meinem Beruf machen .
Heute bin ich etwas angenervt. Meine D-Box, mit der ich digitale TV-Aufnahmen mache, hat wohl den Geist aufgegeben. Sie hat vergangene Nacht schon nicht mehr „Queer as Folk“ aufgenommen . Jetzt bin ich auf der Suche nach Ersatz. Optionen sind entweder eine DVB-S-Karte für den PC oder eine Dreambox mit Festplatte. Letztere ist zwar die teurere aber auch elegantere Lösung, und im Moment tendiere ich zu ihr.
Ich glaube, ich muss noch 'ne Nacht über die Entscheidung schlafen, es geht immerhin um einige hundert Euro.

Eine Kollegin hat mich heute überrascht. Sie war mehrer Wochen krank und ist gestern erstmals wieder zur Arbeit gekommen. Niemand wusste, was sie hatte, sie hat es wohl weder unserem Teamleiter noch einem Kollegen gesagt. Klar, ist ihr gutes Recht, man muss niemandem sagen, welche Krankheit man hat. Normalerweise machen wir im Team aber keine Geheimnisse daraus, wenn wir mal krank sind. Deshalb dachte ich: ‚typisch für sie, sie integriert sich sowieso nicht so richtig ins Team’. Dann habe ich sie heute aber mal, neugierig wie ich bin, direkt gefragt, was sie denn hatte. Und siehe da, sie hat mir offen und ohne irgendeine giftige Bemerkung in Richtung ‚das geht dich gar nichts an’ geantwortet. Manchmal muss man halt einfach nur fragen, wenn man was wissen will.

In diesem Sinne

Gute Nacht

paleiko

19.9.06 23:48
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung