Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/paleiko

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Visionen und Wahrheiten



Seit einiger Zeit schon trage ich eine Idee mit mir rum, inspiriert durch ein bestimmtes Ereignis, durch ein Gespräch und durch ein Buch.
Vor ein oder zwei Wochen ging Empörung durchs ganze Land, die Siemens-Vorstände genehmigte sich selbst eine satte Gehaltserhöhung, während gleichzeitig der Abbau mehrerer tausend Arbeitsplätze bei Siemens beschlossen wird. Nur die Spitze eines riesigen Eisberges. Heute dann passend dazu die Nachricht, dass BenQ Mobile, die vor einem Jahr verkaufte Mobilfunksparte von Siemens, insolvent ist. Auch diese dreitausend Arbeitsplätze gehen eigentlich auf das Siemens-Konto.
Seit Jahren liest man wöchentlich neue Horrormeldungen vom Abbau tausender Arbeitsplätze bei deutschen Großkonzernen. Den verbleibenden Mitarbeitern werden in ihrer Angst um ihre Arbeitsplätze Eingeständnisse bei Lohn, Arbeitszeit und anderen Leistungen abgerungen. Auf der anderen Seite bekommen die Top-Manager astronomische Gehälter, und die Aktien erleben Höhenflüge wie zuletzt zu Zeiten des Börsenfiebers Ende der 90er. Aktionär müsste man sein anstatt Mitarbeiter, dann würde man hofiert. Als Mitarbeiter bekommt man nur einen Tritt. Shareholder Value nennt sich das Ganze auf Neudeutsch. Aber hat sich schon mal jemand gefragt, wer die ganzen Autos, Mobiltelefone und Computer baut, wenn wir alle Aktionäre sind und keine Mitarbeiter mehr?
Weiter fällt auf, dass, obwohl wir von den Großen Deutschen fast nur gelesen haben, dass sie Mitarbeiter freisetzen, wir doch plötzlich über 400.000 Arbeitslose weniger haben als im vergangenen Jahr zu dieser Zeit. Diese Arbeitsplätze müssen dann ja wohl woanders entstanden sein, bei den kleinen und mittelständischen Unternehmen.
Und nun zurück zu meiner Idee: Ich stellte mir vor, Unternehmen, die sich ethisch, sozial, politisch oder sonst wie mies verhalten, an einen virtuellen Pranger zu stellen, damit Verbraucher auch diese Informationen beim Kauf von Waren oder Dienstleistungen als Kriterien berücksichtigen können. Und dass vielleicht irgendwann immer mehr Verbraucher Waren oder Dienstleistungen von Unternehmen, die sich unethisch verhalten meiden und so endlich mal sinnvoll von ihrer Macht als Verbraucher gebrauch machen. Dazu passt folgendes Buch, dass ich mir bestellt habe und auf das ich gespannt warte: Fast Nackt
Aber man kann nicht einfach hingehen, eine Webseite bauen und darauf Unternehmen XY anprangern, Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern, die Manager gleichzeitig bezichtigen, sich die Taschen voll zu stopfen und dazu aufrufen, die Produkte dieses Unternehmens zu boykottieren. Man würde wegen Geschäftsschädigung, übler Nachrede und was weiß ich noch verklagt, bevor man den hundertsten Besucher auf seiner Website hätte. Oder wie es ein Freund ausdrückte: „Eine solche Website wäre für Anwälte wie die Lizenz, Geld zu drucken“ (ich hoffe, ich verletzte mit dem Zitat jetzt kein Urheberrecht).
Und obwohl jener Freund, angehender Jurist, mir das recht sachlich erklärt hat, es kotzt mich an, dass es einer Minderheit oder gar einem Einzelnen kaum möglich ist, risikolos seine Meinung zu äußern. Da haben wir ein so wunderbares Medium wie das Internet, das anders als die anderen großen Medien wie Fernsehen, Zeitungen, Radio jedem Einzelnen eine aktive Gestaltung der Inhalte ermöglicht. Aber nun muss dieser Einzelne höllisch aufpassen, was er da gestaltet, muss jeden einzelnen Satz, jedes Bild, jeden Link sorgfältigst überlegen, weil er dafür u.U. verklagt werden könnte. Hat der kleine Mann auf der Straße, der Verbraucher, der Arbeitnehmer wirklich noch irgendeine Macht? Oder sind wir eine Herde Schafe, in den Fängen der Wölfe aus der Wirtschaft und Politik?

In diesem Sinne

Angenehme Träume und

Gute Nacht

paleiko

29.9.06 00:21
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung