Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/paleiko

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Blogpause beendet


Hallo, liebe Leserinnen und Leser, falls es noch welche gibt…
Ja, es gab eine längere Blogpause, weil einfach nicht viel passiert ist. Zuletzt war ich ja nicht so gut drauf. Das hat sich Gott sei Dank wieder ein wenig zum Positiven gewendet. Und doch steht meine Stimmung auf des Messers Schneide. Warum das so ist, dazu komme ich später.
Im Moment habe ich Urlaub. Das allein ist ja schon ein Grund für eine Stimmungshebung. Heute habe ich’s dann wieder getan: Ich bin die Nacht durch wach geblieben, und heute früh dann zum Einkaufen und  Frühstücken gefahren. Kleines Pech am Rande: Ich wollte mir eigentlich das Navi aus dem Aldi schnappen, aber leider wurde mir das letzte quasi vor der Nase weggeschnappt. Glück im Unglück: Ich  hab kurzerhand meinen Dad angerufen, und der konnte Gott sei Dank noch eins ergattern. Nun muss ich noch gut zwei Wochen warten, bis ich wieder bei meinen Eltern bin und das Navi abholen kann. Ich werd’s überleben.
Die Nacht habe ich mit Suchen und Aufräumen verbracht. Suchen meiner Lohnsteuerkarten 2004 und 2005, da ich noch die Einkommenssteuererklärung für diese Jahre machen muss. Und da ich die nicht auf Anhieb gefunden habe, hab ich den gesamten Papierkram in meinen Aktenordnern sortiert. Das hatte die durchaus positive Folge, dass ich einen dicken Stapel Altpapier entsorgen kann, die gesuchten Steuerkarten förderte es jedoch zunächst nicht zutage. Erst am frühen morgen fand ich die zu meiner großen Erleichterung auch. *Puh*
Tja, und warum steht nun meine Stimmung auf des Messers Schneide? Ich habe mich auf ein neues internes Projekt beworben. Ich will da wirklich unbedingt rein. Es ist genau das, was mir Spaß macht, das weiß ich. Und  ich rechne mir auch durchaus gute Chancen aus. Aber sicher ist’s halt erst, wenn ich die Stelle hab. Und wenn ich sie nicht bekomme, würde das einen ganz erheblichen, negativen Einfluss auf meine Stimmungslage haben.
Also drückt mir bitte alle ganz fest die Daumen.

Bis dahin

Gute Nacht

paleiko


2.11.06 09:56


Werbung


Dank an alle Daumendrücker…



jawohl, ich hab den Job, ich bin dabei, bei dem neuen Projekt. Es gibt noch nicht viele Infos dafür umso mehr offene Fragen. Aber das ist zumindest in unserem Unternehmen zu Beginn eines neuen Projektes ziemlich normal. Und das macht es auch irgendwie spannend. Ich fände es ziemlich uninteressant, wenn schon alles geplant wäre und es schon feste Strukturen gäbe. Improvisation, Kreativität, und damit die Möglichkeit, maßgeblich an der Entwicklung des Neuen mitwirken zu können, das macht es doch aus. Da ist es mal nebensächlich, dass am Anfang eine Menge Arbeit und Stress auf unser Team zukommen wird. Aber es wird guter Stress sein, hoffe ich.
Im Moment ist aber erstmal einiger Stress von mir abgefallen. Der Stress der Bewerbung, des Bewerbungsgesprächs, und ganz besonders der Stress des „Mundhaltens“. Relativ kurz nach dem Gespräch hat man mich schon informiert, dass ich dabei bin, aber ich musste fast eine Woche, bis gestern, Stillschweigen darüber bewahren, bis es offiziell bekannt gegeben wurde.
Mein altes Projekt habe ich nun offiziell hinter mir, ab Montag geht’s mit dem neuen los, zunächst mal zwei Wochen lang mit Schulungen. Die Schulungsunterlagen habe ich schon, und mal kurz überflogen. Das wird locker. Immerhin hatte ich mich früher schon über vier Jahre beruflich mit dem Thema zu tun.
Ein bisschen erhoffe ich mir von dem neuen Job auch Auswirkungen auf mein privates Leben, insbesondere auf meine Schlafprobleme. Es wird eine Spätschicht geben, sogar eine sehr späte Spätschicht. Und da ich nun mal eindeutig ein Nachtmensch bin, der bevorzugt spät in der Nacht schlafen geht und dafür morgens gern etwas länger in den Federn bleibt, könnte diese Spätschicht meinem Tagesrhythmus entgegen kommen. Einen Versuch ist es wert.
Sicher ist der neue Job, das neue Projekt, das Hauptthema der letzten zwei bis drei Wochen.
Aber es gab auch noch anderes:
Mein Auto ist über den TÜV. Das war allerdings nicht wirklich überraschend, denn es war ja die erste Hauptuntersuchung. Überrascht hat mich allerdings, dass HU und AU bei ATU schlappe 14 € billiger sind (zusammen) als bei TÜV oder DEKRA. Dafür musste ich aber auch fast zwei Stunden warten.
Heute hab ich mich wieder an dem Apfel Pratie versucht, einem Kuchen, dessen Teig vorwiegend aus Kartoffelpüree besteht. Einmal, beim allerersten Mal, ist er mir wirklich gut gelungen, danach habe ich ihn inkl. heute noch viermal gemacht, und jedes Mal ist er nicht aufgegangen. Ich hab keine Idee, woran das liegt *grrr* Schmecken tut er erfahrungsgemäß trotzdem, er ist halt nur etwas kompakter und nicht so locker.
Der Kuchen ist für den 65. Geburtstag meines Vaters, morgen geht’s dahin, morgens 135 km hin, abends 135 km wieder zurück, das war dann mein Sonntag. Ihr merkt es vielleicht schon, ich fahr nicht so furchtbar gern zu meinen Eltern. Das liegt zum einen an der recht langen Fahrt, immerhin kosten mich Hin- und Rückfahrt zusammen 2,5 – 3 Std. Fahrzeit. Und auch bei meinen Eltern fühl ich mich nicht so richtig wohl. Ich habe und hatte nie so ein enges und herzliches Verhältnis zu ihnen wie offenbar viele meiner Freunde. Woran das liegen mag, darüber spekuliere ich ein anderes Mal bei passender Gelegenheit.
Zum Schluss noch die kurze Andeutung eines Themas, die ich einem Freund versprochen habe. Gestern kam ein Paket von besagtem Freund an, auf das ich schon länger gewartet habe. Ich bin natürlich dankbar dafür, denn dieser Freund hatte meinetwegen bzw. des Paketes wegen offenbar einige Umstände. Allerdings ist im Zusammenhang mit diesem Paket etwas passiert, was wieder mal ganz große Zweifel an diesem Freund aufkommen lässt. Ich würde fast behaupten, dass ich ihn einer eindeutigen Lüge überführt habe, und dass zudem weitere Fragen aufgeworfen wurden. Ja, es geht um den Freund, an dem ich bereits vor einiger Zeit Zweifel geäußert habe. Ganz ehrlich, ich möchte endlich wissen, woran ich bei ihm bin, denn er erzählt mir weiterhin ziemlich merkwürdige und unglaubliche Dinge. Ein anderer Freund ließ, als ich mal mit ihm darüber gesprochen habe, das Wort Geltungssucht fallen. Und das klingt für mich im Moment plausibler als das, was der betreffende mir immer so erzählt.
Ich find’s auch wirklich nicht schlimm, wenn man mal ein bisschen übertreibt, vielleicht auch mal etwas komplett erfindet, um sich in ein besseres Licht zu rücken und interessanter zu wirken. Wenn ich da an meine eigene Vergangenheit denke…, ich war auch nicht immer überall ehrlich. Und die Anonymität des Internet verführt ja auch geradezu dazu. Aber irgendwann muss man die Hosen mal runterlassen, und dann wird’s meist peinlich.
Also, wenn DU dich angesprochen fühlst, lass mal die Hosen runter, ich werd dir schon nicht den Kopf abreißen.

Bis dahin

Gute Nacht

paleiko

18.11.06 20:47


Die erste Woche…


Hallo, werte Leserinnen und Leser. Seit einer Woche bin ich jetzt in meinem neuen Job mit meiner neuen Aufgabe, und soviel Spaß wie in der vergangenen Woche hat mir die Arbeit seit Langem nicht mehr gemacht. Es ist genau wie früher, also ich schon mal einen sehr ähnlichen Job in unserer Firma hatte. Ich habe eine ganze Woche lang an Schulungen teilgenommen, die für die neuen Mitarbeiter bestimmt waren, und habe gemerkt, dass ich noch ziemlich firm in dem Thema bin. Am Mittwoch habe ich sogar spontan selbst eine kurze Schulung gehalten, und das tollste Kompliment war, dass die Teilnehmer sagte, dass sie das Thema NUN auch verstanden hätten, das sie am Nachmittag in der Schulung des externen Trainers noch nicht verstanden hatten. Hey, falls ich überheblich klinge, sagts ruhig, aber es war wirklich so. Schulungen durchführen macht mir echt Spaß, und wie’s aussieht bekomme ich schon in dieser Woche ausreichend Gelegenheit  dazu.
Drumherum gab’s noch viel zu organisieren und administrieren und improvisieren. Genauso macht mir das Arbeiten Spaß. Mehr davon!!!
Grrr, dann bewegt mich im Moment noch der Herr A. aus F. Jener Welcher, von dem ich nicht weiß, wo ich dran bin. Nachdem ich am vergangenen Wochenende mal wieder etwas über ihn geschrieben hab, liegt er nun ganz plötzlich im Krankenhaus, und es soll wohl sehr schlecht aussehen. So schreibt zumindest seine Freundin im Chat. Oder ist doch er selbst es, der sich nur als seine Freundin ausgibt? Liegt er wirklich im Krankenhaus, und geht es ihm tatsächlich so schlecht, steh ich natürlich ziemlich blöd da mit meinem Verdacht, andererseits spricht auch einiges dafür, dass er mir gerade die größte Lüge auftischt. Und dann, mein lieber A. aus F. ist wirklich Schluss mit Lustig.

Und nun wünsche ich

Eine Gute Nacht

paleiko

27.11.06 01:03





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung